Tägliche Trinkmenge

Füssigkeitsbedarf des Körpers

2.000 bis 2.500 Mil­li­li­ter, so viel Was­ser ver­liert der Kör­per eines Erwach­se­nen unter nor­ma­len Bedin­gun­gen jeden Tag. Dies geschieht kon­ti­nu­ier­lich über den Harn, die Haut, den Atem und die Ver­dau­ung. Bei inten­si­ver kör­per­li­cher Belas­tung, Stress oder erhöh­ten Außen­tem­pe­ra­tu­ren ist der Was­ser­ver­lust wesent­lich höher: Bei flie­ßen­dem Schweiß kann er bis zu 1.000 Mil­li­li­ter pro Stun­de betra­gen. Für eine aus­rei­chen­de Was­ser­ver­sor­gung muss der Orga­nis­mus den Flüs­sig­keits­ver­lust wie­der aus­glei­chen.

Die Deut­sche Gesell­schaft für Ernäh­rung (DGE) hat gemein­sam mit den ent­spre­chen­den Gesell­schaf­ten aus Öster­reich und der Schweiz Richt­wer­te für die täg­li­che Flüs­sig­keits­zu­fuhr ver­öf­fent­licht. Erwach­se­ne neh­men mit aus­ge­wo­ge­ner Misch­kost täg­lich unge­fähr knapp einen Liter Flüs­sig­keit über das Essen auf. Durch den Abbau der Nah­rung im Kör­per fal­len zusätz­lich ca. 300 Mil­li­li­ter soge­nann­tes Oxi­da­ti­ons­was­ser an. Die emp­foh­le­ne Trink­men­ge liegt daher zwi­schen 1.000 und 1.500 Mil­li­li­tern bei nor­ma­ler Belas­tung.

Sub Trinkmenge Glaeser

Die Situation bei Kindern

Kin­der haben im Ver­gleich zu Erwach­se­nen, bezo­gen auf das Kör­per­ge­wicht, einen höhe­ren Bedarf an Ener­gie (Kalo­rien) und Was­ser: Sie­ben- bis Zehn­jäh­ri­ge benö­ti­gen pro Kilo­gramm Kör­per­ge­wicht und Tag etwa 60 Mil­li­li­ter Was­ser aus Geträn­ken, fes­ter Nah­rung und Oxi­da­ti­ons­was­ser.

Erwach­se­ne brau­chen nur etwa halb so viel (35 Mil­li­li­ter pro Kilo­gramm Kör­per­ge­wicht; D‑A‑CH 2021). Im Hin­blick auf die Ener­gie­zu­fuhr ist der Was­ser bedarf bei Kin­dern und jun­gen Erwach­se­nen aller­dings ähn­lich (ca. 1,1 Mil­li­li­ter Wasser/ Kilo­ka­lo­rie; D‑A‑CH 2021). Die emp­foh­le­ne Trink­men­ge soll­te in meh­re­ren Por­tio­nen über den Tag ver­teilt getrun­ken wer­den. Emp­feh­lens­wert sind sechs Geträn­kepor­tio­nen (Bun­des­zen­trum für Ernäh­rung 2021).

Der Flüs­sig­keits­be­darf des ein­zel­nen Kin­des kann von die­sen Richt­wer­ten erheb­lich nach oben abwei­chen. Denn er rich­tet sich nicht nur nach Alter und Kör­per­ge­wicht, son­dern auch nach indi­vi­du­el­len Gege­ben­hei­ten – wie Ernäh­rungs­wei­se, kör­per­li­che und sport­li­che Akti­vi­tä­ten, Gesund­heits­zu­stand – und nach kli­ma­ti­schen Bedin­gun­gen. Die Richt­wer­te der DGE geben daher Ori­en­tie­rung, sind jedoch nicht für jedes Kind und jeden Erwach­se­nen ver­bind­lich.

Richt­wer­te für die täg­li­che Flüs­sig­keits­auf­nah­me durch Geträn­ke
AlterFlüs­sig­keits­zu­fuhr über Geträn­ke
Klein­kin­der
(1 bis unter 4 Jah­re)
820 ml pro Tag
Kin­der­gar­ten­kin­der
(4 bis unter 7 Jah­re)
940 ml pro Tag
Grund­schü­ler/-innen, Schü­ler/-innen
(7 bis unter 10 Jah­re)
970 ml pro Tag
Schü­ler/-innen
(10 bis unter 13 Jah­re)
1.170 ml pro Tag
Schü­ler/-innen
(13 bis unter 15 Jah­re)
1.330 ml pro Tag
Schü­ler/-innen
15 bis unter 19 Jah­re
1.530 ml pro Tag
Quel­le: D‑A-CH-Refe­renz­wer­te für die Nähr­stoff­zu­fuhr
Bubble 3
Bubble 4
Bubble 1
Bubble 5
Herz
Bubble 2
Dreieck 1
Kreuz

TiU funktioniert!

Stu­di­en­ergeb­nis: Schü­ler, die im Unter­richt trin­ken dür­fen, schnei­den in Leis­tungs­tests bes­ser ab. Hier geht’s zur Stu­die.

TiU-Material:

Leh­re­rin­nen und Leh­rer der Grund­schu­le und Sekun­dar­stu­fe I haben die Gele­gen­heit die kos­ten­frei­en Ser­vice-Ange­bot der Initia­ti­ve „Trin­ken im Unter­richt“ zu nut­zen.